Downloads

SEDAG News

LME Molybdän

LME Nickel

LME Chrom

LME Aluminium

SEDAG News


Marktsituation

Der Hitzesommer ist nebst dem Handelskrieg der Weltmächte USA/China/EU der Dauerbrenner in den Medien und Berichterstattungen. Wir spüren beides und lässt uns somit nicht „kalt“.
Die Nachfrage war in den ersten 8 Monaten gut und der globale Weltkonsum für nichtrostenden Edelstahl hat sich gegenüber dem Vorjahr nochmals leicht erhöht. Die Handelshemmnisse – welche die EU nun als Gegenmaßnahme der US-Sanktionen per Ende Juni eröffnet hat – sind mit vielen administrativen Hürden behaftet. Selbstverständlich haben solche Maßnahmen immer positive wie auch negative Einflüsse und sind für die europäische Stahlindustrie aufgrund der veränderten Marktsituation auch erforderlich.
 

Basismetalle

Die Rohstoffmärkte sind in Bewegung. Ausgelöst primär durch die Kapriolen der US-amerikanischen Handelsdoktrin und die dadurch entstandenen Unsicherheiten hat sich die Volatilität erhöht. Anstelle von Freihandel steht heute der Protektionismus im Vordergrund. Diese Entwicklung ist für die Basismetalle nicht förderlich und führte somit auf der ganzen Breite zu Preisabschwächungen. Sicher spielt auch die etwas gedämpfte Nachfrageaktivität in den Sommermonaten eine Rolle, aber ganz wesentlich beeinflusst der Handelskonflikt diese Situation.

Aktuell haben sich nun die Rohstoffe und im speziellen Nickel und Aluminium wieder etwas stabilisiert und notieren in einer „vernünftigen“ Bandbreite. Ab-/Aufschläge werden auch in Zukunft – bestimmt durch verschiedene Faktoren – unser stetiger Wegbegleiter bleiben.
 

Herstellerwerke

Die Werkauslastung ist gut – bedingt durch die Sommermonate werden sich längere Lieferzeiten nicht vermeiden lassen. Aber grundsätzlich sind die herkömmlichen Produkte mit für uns „normalen“ Lieferzeiten
erhältlich. Ausnahmen bilden hier Spezialtäten, welche mit längeren Lieferzeiten versehen sind. 

Produkte aus Asien, welche per Container verschifft und spediert werden, werden bedingt durch den sehr tiefen Wasserpegel im Rhein verspätet bzw. mit Zusatzkosten angeliefert.
 

Preisprognosen

Das Preisgefüge hat sich durch die etwas schwächeren Notierungen der Rohstoffe leicht abgeschwächt. Nach einem Rückgang im August wird auch der September tendenziell tiefer notieren. Der Legierungszuschlag für nichtrostende Edelstähle ist u.a. der Barometer für die Preistemperatur, welcher auf unserer Website ersichtlich ist.

Die Devisensituation hat sich nicht merklich verändert – der CHF notiert weiterhin auf einem vernünftigen Kurslevel, obwohl die Vertreter der Exportwirtschaft und Tourismusbranche gerne einen noch schwächeren Kurs sehen würden. Der EURO notiert gegenüber dem US$ schwächer und daran wird sich aufgrund des eingeschränkten Spielraums der EZB nicht viel ändern.
 

Aussichten

Eine Konsolidierung ist feststellbar und wir gehen davon aus, dass sich eine Seitwärtsbewegung der aktuellen Preissituation einstellt. Selbstverständlich bilden die Handelsstreitigkeiten weiterhin ein Risiko.

Marcel Ambord
Geschäftsleiter, 07.08.2018


Unsere Börseninformationen

 

SAUTER EDELSTAHL AG
Allmendstrasse 26
Postfach 265
CH - 8320 Fehraltorf

Telefon +41 (0)44 877 56 11
Telefax +41 (0)44 877 56 19

E-Mail: info@sedag.ch